Ökologische Druckfarben

Kann man heute eine Bio-Druckfarbe herstellen die vergleichbare Eigenschaften zu den konventionellen Druckfarben aufweist und deren Farbmittel aus organischen Substanzen, Erden und Mineralien besteht?
Auf diese Frage versuche ich in diesem Beitrag eine Antwort zu geben.

Wie ist die Zusammensetzung der Druckfarbe?
Druckfarben für den Offsetdruck, egal ob Bogen-, Rollen- oder Zeitungsoffsetdruck, sind generell gleich aufgebaut. Sie bestehen aus Farbpigmenten, Bindemittel (Öle, Harze, Wachs) Lösungsmittel und Hilfsmittel (z. B. Trockenstoffe).

Farbmittel, Farbpigmente
Farbmittel sind die farbgebende Bestandteile der Druckfarbe. Sie können aus anorganischen Pigmenten (z. B. Titandioxid als Weißpigment oder Farbruß als Schwarzpigment), organischen Pigmenten (heute synthetisch hergestellt) sowie löslichen organischen Farbstoffen bestehen.

Bindemittel
Das Bindemittel hat die Aufgabe, die Pigmente vollständig zu umhüllen und somit verdruckbar zu machen. Bindemittel können natürlichen Ursprungs sein (Hartharze: z. B. Kolophonium, trocknende Öle: Leinöl, Holzöl, Sojaöl, Rizinusöl) oder synthetisch (wie PVC, Alkydharze, Kohlenwasserstoffharz) hergestellt werden.

Lösemittel
Das Lösemittel wird eingesetzt, um das meist in fester Form als Harz vorliegende Bindemittel in eine lösliche Form zu bringen. Je nach Druckverfahren werden unterschiedliche Lösemittel verwendet. Bei den konventionellen Offsetfarben besteht das Lösemittel aus Mineralöl.

Hilfsmittel
Für den Glanz, die Scheuerfestigkeit und andere Eigenschaften der Farbe werden Hilfsmittel wie Wachse, Weichmacher, Trockenstoffe, Hautverhinderungsmittel etc. eingesetzt.

Bio-Druckfarben unterscheiden sich von den konventionell hergestellten Druckfarben nur in einem, dafür aber wesentlichen, Punkt: sie enthalten „kein“ Mineralöl. Sämtliche Mineralölanteile bei den Lösemitteln sind durch pflanzliche Öle ersetzt worden.
Somit können bis zu 80 Prozent einer Druckfarbe auf regenerativen Rohstoffen beruhen.

Design der Grünen Helden

Kontaktiere uns!

Förderpreis 2017
X

Grüne Helden Förderpreis 2017 – Die Preisverleihung selbst findet am 22. Oktober 2017, 14.00 Uhr auf der FairGoods in Hamburg statt.

Am 26. September treffen sich Grüne Helden mit den Partnern in Berlin um gemeinsam über die beiden Gewinner zu entscheiden.

Es wurden viele tolle Bewerbungen eingereicht, die uns die Entscheidungen nicht leicht machen werden. Wir sind, genauso wie Du sicher auch, gespannt wer unter den 31 eingesandten Bewerbungen das Rennen in diesem Jahr machen wird.

Die beiden Gewinner für die ausgelobten Kategorien Nonprofit/Profit werden anschliessend kurzfristig telefonisch benachrichtigt.

Stolz präsentieren wir die Partner